Abzug von Schenkungen oder Zuwendungen - Der Spendenspiegel
Menu Fermer

Abzug von Schenkungen oder Zuwendungen

Verwaltungsstelle der direkten Steuern

Der Steuerzahler kann gewisse von ihm geleistete Ausgaben von dem steuerpflichtigen Einkommen abziehen. Zu diesen Ausgaben, die unter bestimmten Voraussetzungen steuerlich abzugsfähig sind, zählen Zuwendungen oder Schenkungen von gebietsansässigen oder gebietsfremden Steuerpflichtigen.

Betroffene
Dieser Steuerabzug von Schenkungen kann betreffen:

• jeden Steuerpflichtigen, der im Hoheitsgebiet des Großherzogtums Luxemburg ansässig ist und der eine Einkommensteuererklärung abgibt;

• jeden gebietsfremden Steuerpflichtigen, der eine Einkommensteuererklärung abgibt und den Status als in Luxemburg ansässiger Steuerzahler wählt;

• Jeden im Hoheitsgebiet des Großherzogtums Luxemburg ansässigen Steuerpflichtigen, Arbeitnehmer oder Rentner, der einen Ausgleich
der Lohnsteuer durch Jahresabrechnung beantragt.

Voraussetzungen
Bestimmte Schenkungen oder Zuwendungen (auf deutsch ‚Spenden‘) sind steuerlich absetzbar.

Es handelt sich um:
• Geldspenden an Stiftungen und anerkannte gemeinnützige Organisationen. Eine Liste der Organisationen, die für Spender steuerlich
absetzbare Spenden erhalten können, ist auf der Website der Administration des contributions directes verfügbar;

• Geld- und Sachspenden an den Nationalen Kulturfonds sowie an Kulturinstitutionen und -organisationen.

Damit eine Sonderausgabe steuerlich absetzbar ist, muss die Gesamtsumme der jährlichen Spenden mindestens 120 Euro betragen.

Der jährliche Abzug kann nicht 20% des gesamten Nettoeinkommens
des Steuerpflichtigen oder einen Betrag von 1.000.000 Euro überschreiten. Spenden oder Zuwendungen, die diese Grenze überschreiten, können
auf die nächsten zwei Steuerjahre übertragen werden.

Das Nettoeinkommen ist der Überschuss der Einnahmen im Vergleich zu den Ausgaben, die zur Erlangung, Garantie und Erhaltung der Einnahmen
getätigt werden. Im Allgemeinen spricht man von Erwerbskosten (insbesondere im Zusammenhang mit dem Einkommen aus einem Angestelltenverhältnis oder aus Renten).

Das Nettoergebnis umfasst das gesamte Nettoeinkommen, das für jede Kategorie des Nettoeinkommens separat ermittelt wird. Verluste für jede Kategorie des Nettoeinkommens werden, wenn nicht anders von steuerlichen Bestimmungen festgelegt, mit den Nettoerträgen der anderen Kategorien verrechnet.

Spenden an ausländische Organisationen:
Geld- oder Sachspenden an Einrichtungen, die in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU) oder in einem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder in der Schweiz als gemeinnützig anerkannt sind, können ebenfalls von der Steuer abgesetzt werden durch die Einreichung einer Einkommensteuererklärung oder durch Ausgleich der Lohnsteuer bei Jahresabrechnung.

PRAKTISCHE MODALITÄTEN

Abzug durch Einreichung einer Einkommensteuererklärung Der Steuerpflichtige kann bei der Abgabe einer Einkommensteuererklärung
den Steuerabzug von Zuwendungen oder Spenden beantragen, die er unter anderem an anerkannte gemeinnützige Organisationen und NRO gezahlt hat.

Bei Ansässigen
Der ansässige Steuerpflichtige, der eine Steuererklärung abgibt, kann die Spenden an Organisationen, die den oben genannten Bedingungen entsprechen, von seinem steuerpflichtigen Einkommen abziehen
(siehe Voraussetzungen).
Er muss seine Spenden auf Seite 14 – Abschnitt 2.C mit dem Titel «Spenden» (besondere abzugsfähige Kosten außerhalb des minimalen Pauschalbetrags) des Formulars «Einkommensteuererklärung» (Modell 100)
eintragen.

Um diesen Teil korrekt auszufüllen, muss der Steuerpflichtige:

• Informationen über den Empfänger der Spende, das Datum der Zahlung und den bezahlten Betrag angeben;

• den von der Organisation ausgestellten Nachweis der Spendenzahlung beifügen.

Spenden an ausländische Organisationen:
Die Direktsteuerverwaltung kann den Steuerpflichtigen eventuell auffordern, die Steuererklärung Modell 720 (Bescheinigung über «grenzüberschreitende Spenden») auszufüllen.

Bei Gebietsfremden
Der gebietsfremde Steuerpflichtige kann den Steuerabzug
der Spenden und Zuwendungen nur beantragen:

• wenn er den Status als gebietsansässiger Steuerpflichtiger wählt;

• im Rahmen einer Einkommensteuererklärung (Besteuerung nach Veranlagung).

Er kann somit die Spenden von seinem steuerpflichtigen
Einkommen abziehen, die er an Organisationen
gezahlt hat, die den oben aufgeführten Bedingungen
entsprechen (vgl. Voraussetzungen).
Er muss seine Spenden auf Seite 14 – Abschnitt 2.C
mit dem Titel «Spenden» (besondere abzugsfähige
Kosten außerhalb des minimalen Pauschalbetrags) des
Formulars «Einkommensteuererklärung» (Modell 100)
eintragen.
Um diesen Teil korrekt auszufüllen, muss der Steuerpflichtige:
Informationen über den Empfänger der Spende,
das Datum der Zahlung und den bezahlten Betrag
angeben;
den von der Organisation ausgestellten Nachweis
der Spendenzahlung beifügen (auf Ersuchen des
Finanzamtes).
Spenden an ausländische Organisationen:
Die Direktsteuerverwaltung kann den Steuerpflichtigen
eventuell auffordern, die Steuererklärung Modell 720
(Bescheinigung über «grenzüberschreitende
Spenden») auszufüllen.

Abzug auf Antrag um Ausgleich der Lohnsteuer durch Jahresabrechnung
Der Steuerpflichtige kann den Steuerabzug von Zuwendungen oder Spenden beantragen, die er unter anderem an anerkannte gemeinnützige Organisationen und Nichtregierungs-organisationen gezahlt hat, indem
er einen Antrag auf Ausgleich der Lohnsteuer durch Jahresabrechnung stellt.

Bei Ansässigen
Der Steuerpflichtige, Angestellte oder Rentner, der in Luxemburg ansässig ist und die Voraussetzungen für die Abgabe einer Einkommensteuererklärung nicht erfüllt, kann die Spenden, die er an in Luxemburg anerkannte Organisationen geleistet hat, von seinem
steuerpflichtigen Einkommen abziehen, indem er einen Antrag auf Ausgleich der Lohnsteuer durch Jahresabrechnung stellt.

Nur Geldspenden sind bei Jahresabrechnung steuerlich absetzbar. Sachspenden können nur durch Abgabe einer Einkommenssteuererklärung steuerlich abgesetzt werden.

Dazu muss der Steuerpflichtige die Seite 5 des Modells 163 RF (Felder 536 – 557) ausfüllen und den von der Organisation ausgestellten Nachweis der
Spendenzahlung beifügen.

Diese Unterlagen müssen dem Amt für Quellensteuer auf Löhne und Gehälter übermittelt werden. Die zuständige Stelle ist abhängig vom Wohnsitz des Steuerpflichtigen.

Der Antrag auf Ausgleich kann auch direkt online über MyGuichet erfolgen, mit einem dynamischen Formular.

Spenden an ausländische Organisationen:
Die Direktsteuerverwaltung kann den Steuerpflichtigen eventuell auffordern, die Steuererklärung Modell 720 (Bescheinigung über «grenzüberschreitende Spenden») auszufüllen.

Bei Gebietsfremden
Der gebietsfremde Steuerpflichtige kann den Steuerabzug für Spenden und Zuwendungen nur beantragen, wenn er den Status als gebietsansässiger Steuerpflichtiger wählt (Besteuerung nach Veranlagung).